Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Mother Earth Radio App jetzt bei Google Play!

Mother Earth Radio App jetzt bei Google Play!

Mother Earth Radio App

Download Mother Earth Radio on Google Play! Volle Unterstützung für die Metadaten wie Titel und Künstler, plus dem Cover Artwork!

Endlich haben wir eine App für die Android Benutzer! Alle Mother Earth Radio Kanäle, Jazz, Instrumental, Klassik und der Hauptkanal in allen verfügbaren Formaten für Ihr Android Gerät. Zur Nutzung unterwegs unsere Streams in AAC 48kHz Qualität hören oder High-Resolution Audio mit passendem Setup zu Hause hören! Chromecast über die Home App, volle 192kHz USB DAC support mit der UAAP App oder High-End Audio am Kopfhörer genießen!

Wir sind ein kleiner Webradio Sender mit einem sehr kleinem Team und freuen uns umso mehr dass wir diese große Arbeit mit Hilfe unserer Hörer (Danke an alle Tester!) leisten konnten!

Download Mother Earth Radio on Google Play:

Mother Earth Radio App Screenshot

Google Play ist eine Marke von Google LLC.


5 Gedanken zu „Mother Earth Radio App jetzt bei Google Play!“

  1. Hallo, ich habe eine Frage. Wird Ihre Station auch in Blusound Node implementiert? Ich mag hochauflösenden Sound und höre über einen Verstärker und gute Lautsprecher. Wenn ich Ihre Station über Bluetooth höre, ist der Sound nicht so gut. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

    1. Danke für Ihre Nachricht.
      Ich denke dass Sie in BluOs in der “Hidef” Sektion unsere Sender finden sollten. Sie können aber auf jeden Fall einen Sender manuell hinzufügen. Die URL finden Sie in unserer FAQ Sektion.
      Bluetooth ist so eine Sache, da gibt es anscheinend auch einen Codec der 900kbps bei 96kHz erlaubt, aber üblich sind wohl für die Übertragung 328kbps AAC 48kHz – kann also auch nicht klingen!

  2. Guten Morgen,
    ich bin zufällig und auf Spotify auf euch gestoßen, über die Anhalter-Lesung. Diese endet (noch?) bei Kapitel 8, ist die Fortsetzung geplant? Und – jetzt der Kommentar – evtl. auch eine App für geplagte iPhone-Nutzer? Ich finde die Ausführungen über Frequenzen, unmögliche Festlegungen von Kammertönen etc sehr interessant und würde dies auch praktisch gern testen, ist sicher einfacher über eine App.
    Viele Grüße, Ines

    1. Guten Morgen,
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Oh ja, den Anhalter will und werde ich auf jeden Fall weiter einlesen – ist halt nur viel zu tun gerade! Bitte haben Sie etwas Geduld mit mir, am Ende wird der Band 1 als ganzes Hörbuch verfügbar sein.
      Die App für IOS ist im Moment nicht in Arbeit, es ist tatsächlich ganz einfach so dass die Miete für den Appstore jährlich schon einmal mit 100€ zu Buche schlägt. Ich muss meine Kosten im Auge behalten; aber vom Tisch ist die Sache noch nicht.
      Grundsätzlich ist es aber sowieso in meinen Augen zielführender, Musikgenuss oder Frequenzversuche nur verkabelt (Ethernet/LAN bzw. Netzwerkkabel) und nicht über WLAN oder Mobilfunk zu nutzen. Nach meinem Dafürhalten ist die derzeitig verwendete kabellose Übertragungstechnik schon eher gesundheitsschädigend, und kann Ihnen da in die Karten pfuschen.
      Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung, beste Grüße aus München,
      FLorian Reiterer

  3. Super, ganz herzlichen Dank für die ausführliche Info! Dann warte ich gespannt auf die Fortsetzung des Anhalter-Hörbuchs: vorgelesen ist der Genuss noch einmal ein ganz anderer.
    Beste Grüße und alles Gute für die Projekte, Ines Boschan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.