Was ist Mother Earth Radio

Mother Earth möchte dass es den Menschen besser geht wenn Sie es einige Zeit gehört haben. Es ist ausserdem eine musikalische Weiterbildung, ein Erziehungsradio, um wieder an komplexe und erhebende, gehaltvolle Musik-Nahrung zu gewöhnen.

  1. Faslaks Ton

    Im Jahr 1939 wurde auf der internationalen Kammertonkonferenz der Stimmton a mit 440 Hz festgesetzt. 440 Hz oder noch höhere Stimmtöne sind aus biophysikalischer Sicht jedoch indiskutabel, da darauf basierende Musik Stress erzeugt. Als naturkonform gilt derzeit ein Stimmton von 432 Hz.
    Das Ingenieurbüro Lachmann berechnete auf Basis des Periodensystems der Elemente den idealen Grundton von 429 Hz (Faslaks Ton). Dieser Grundton ist eine resonante Größe zu den Elementen Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff. 429 Hz Musik löst den von Demokrit beschriebenen Zustand „der Euthymia“ aus.
    Jeder einzelne Titel im Programm wird für sich analysiert und so nah wie möglich auf die 429hz gestimmt.

  2. Technik:

  3. Musik
  4. Inhalt

    Auf Mother Earth Radio ist die Musik daher eben auch nach meinen philosophischen Ansichten kuratiert. Ich würde zusammenfassen das ich nur Lieder spiele die von Mut, Liebe und Freude handeln, die auch Geschichten von Leid und Trauer erzählen, sicher, aber nichts vom Teufel, von Neid und Missgunst, Hass und Seitensprüngen. Im „Business“ scheint man zu glauben dass man die Leute am besten mit den großen Gefühlen erreicht; und augenscheinlich sind die negativen irgendwie die stärker, weiter wirkenden. Also wird davon erzählt.
    Sie können aber den ganzen Tag Mother Earth hören und werden nicht ein Fluchwort (vielleicht eins:) oder eine ganz furchtbar grauenvolle Geschichte erzählt bekommen. Und das merkt man am Ende des Tages.
    Versteht man zwar kein Englisch – die Frequenzen der Worte wirken auch ohne Sprachkenntnis.
    Also, einfach aber schön soll es sein, leicht verständlich auch im Text – so schreibt es das Hit Handbuch vor; aus den genannten Gründen ergibt sich ein Mainstream Radio das man doch durchaus als einfach bis hin zur Verdummung bezeichnen kann – Im Grunde werden Ihnen da die Neuronen abgeschliffen mit parfümiertem Schmirgelpapier bis nix mehr übrig bleibt als „Alle meine Entchen“ Niveau.

Florian Reiterer, München, 2021