Zum Inhalt springen

Was ist Mother Earth Radio? Radioqualität vom Feinsten!

Hi-Res Audio Pionier Mother Earth Radio sendet seit Februar 2020 die beste Radioqualität die Sie weltweit empfangen können.

Wie kann man Radioqualität eigentlich definieren? Was unserer Meinung nach alles nötig ist um Radio von Format zur Verfügung zu stellen können Sie hier erfahren:

Technische Qualität

Die Qualität eines Radios steht und fällt mit der Technik. Im Mainstream Radio setzen sie vor der Ausstrahlung meist eine stark eingreifende Bearbeitung ein. Infolgedessen ist die Stelle wenn alle Instrumente aufhören zu spielen und nur der Gesang zärtlich in die Stille haucht, die lauteste im kompletten Stück. Das ist zumindest sehr unnatürlich und daher unangenehm zum anhören.

Klangqualität

Mother Earth Radio sendet in bester Radioqualität FLAC 192kHz/24bit Format und wir spielen ohne jede Nachbearbeitung aus. Die meisten Stücke im Programm haben wir von Schallplatte aufgenommen. 

Daher haben wir auch viele Original Aufnahmen, als man noch ganz anders Musik gemacht und aufgenommen hat.

Qualität der Musik

Aufnahmen

Musikaufnahmen von früher haben alle Musiker gemeinsam in einem Rutsch eingespielt. Und damit geht auch einher, dass nur die allerbesten in ein Tonstudio hineingelassen wurden. Um auf einer Platte veröffentlicht zu werden, musste man den allerhöchsten musikalischen  und handwerklichen Qualitätsansprüchen genügen können. 

Diese hohe Kunst, im Augenblick zu glänzen, ist heute vergessen. 

Jeder kommt nach und nach dazu und nimmt auf vorhandene Aufnahmen seine Spur nachträglich auf. Das kann er dann beliebig oft wiederholen, bis er zufrieden ist.

Computer

In den 90er Jahren kamen dann  noch die Computer ins Spiel. Man konnte also plötzlich alles perfekt in ein Taktraster hinein setzen.
Jedoch machen die kleinen, feinen Abweichungen vom exakten Taktraster den „Groove“ aus. Und infolgedessen ging jede Freiheit in der  Aufführung und das aufeinander Eingehen der Musiker verloren.

Gegenbeispiel Tempi:
Rockqualität
AC/DC “Back In Black”
  • Strophe 1: 90bpm
  • Refrain 1: 95bpm
  • Strophe 2: 92-93bpm
  • Refrain 2: 95bpm
  • Gitarrensolo: 93-94bpm
Radioqualität
Led Zeppelin “Whole Lotta Love”
  • Strophe 1: 88-89bpm
  • Refrain 1: 91-93bpm
  • Strophe 2: 92bpm
  • Refrain 2: 94bpm
  • Gitarrensolo: 87bpm

Komposition

Folgerichtig ging es weiter abwärts, nämlich kompositorisch. Als das Geld weg war, begann die Musik-Industrie nur noch nach dem Hit-Handbuch vorzugehen. Produzenten benutzen heute ausschließlich die Harmonik die funktioniert.

Ein kleiner theoretischer Hintergrund: Im Gegensatz zur Melodie aus Einzelnoten, betrachtet man beim Musikstück Akkord-Folgen.  

Allereinfachste Grundform: I Stufe „Tonika“ (Grundton), zu IV. Stufe „Subdominante“ zur V. Stufe „Dominante“ (zum Beispiel “Morgen kommt der Weihnachtsmann”).

Und das ist das heute fast ausschließlich verwendete kompositorische Vokabular: Niveau Kinderlied.
Überdies führt diese Beschränkung in den Akkord-Folgen zu einer weiteren Verarmung – der Qualität in der Melodieführung:

Nach der Kompositionslehre baut man eine Melodie aus den Akkordtönen: zum Beispiel C-dur = C, E, G
Benutzt man allerdings nur I-IV-V Verbindungen werden die Melodien irgendwann so gleichförmig und verwechselbar wie eben heute im qualitäts-freien Hit-Radio.
Jede ungebildete Amsel trällert Ihnen in einer Stunde weitaus erbaulicheres vor.
Benutzt man mutige Akkord-Folgen mit Tonart-Wechsel, Chromatik usw. muss man sich schon etwas einfallen lassen für die Melodiestimme. Bedauerlicherweise erlischt dann die Hit-Garantie. Und die anderen 5-8 an der Entstehung beteiligten Personen sprechen ihr Veto aus – die Familien müssen ernährt und die Miete bezahlt werden.
Daher wird auch der Song-Texter nichts anspruchsvolles, schwer verständliches, Nachdenkenswertes verfassen.

Qualität der Texte

Auf Mother Earth Radio ist die Musik nach meinen philosophischen Ansichten ausgesucht.
Zusammenfassend gesagt spiele ich nur Lieder die von Mut, Liebe und Freude handeln.
Sicher werden auch Geschichten von Leid und Trauer erzählt, aber nichts vom Teufel, von Neid und Missgunst, Hass und Seitensprüngen.

Sie können den ganzen Tag Mother Earth hören und werden nicht ein Fluchwort (vielleicht eins) oder eine ganz furchtbar grauenvolle Geschichte erzählt bekommen.
Und das merkt man am Ende des Tages.

Also: einfach aber schön soll es sein, leicht verständlich auch im Text – so schreibt es das Hit Handbuch vor. Infolgedessen ergibt sich ein Mainstream Radio das man als einfach bis zur Verdummung bezeichnen kann. Im Grunde werden Ihnen da die Neuronen abgeschliffen mit parfümiertem Schmirgelpapier bis nichts mehr übrig bleibt als „Alle meine Entchen“ Niveau.

Florian Reiterer, München 2021